Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Fügen Sie ein Produkt hinzu und starten Sie Ihren Einkauf.

Gesamtsumme

Warenwert:
CHF
Liefergebühren:
CHF

Gesamt:

CHF

Rotwein

Rebsorte

M
C
P
S
G
T
S
P
C
R
P
M
G
N
M
C
N
G
M
C
T
B
G
C
H
M
A
G
N
C
Z
M
T
Z
T
B
C
D
N
T
R
A
d
A
C
L
M
U
V
T
C
G
P
T
S
C
O
ü
A
C
G
M
S
T
V
D
A
R
M
L
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Charakter

m
l
s
l
s
m
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Preisspanne

CHF CHF

Land

F
I
S
A
U
A
P
C
Ö
D
S
d
T
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Passende Gerichte

K
P
V
R
W
K
S
F
G
S
F
G
S
M
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Region

T
W
T
A
L
R
V
C
R
B
S
O
B
P
K
Ü
B
M
W
B
K
B
C
D
B
C
ü
B
K
B
A
S
Z
M
T
B
S
B
A
L
D
G
K
V
ü
B
S
N
P
S
B
K
W
N
V
A
E
U
C
M
R
K
C
M
B
F
J
C
V
L
M
A
L
C
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Label

N
V
D
F
P
F
M
P
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Jahrgang

2
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Flaschengrösse

b
5
7
a
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Prämierung

R
J
D
J
N
A
W
M
W
G
V
B
G
W
C
J
G
F
W
E
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse

Filiale

Ihre Suche ergab keine Ergebnisse
Alle Filter anzeigen

Es stehen 1.009 Produkte zur Auswahl

Beliebteste

Entdecken Sie erstklassige Schweizer Rotweine

Aus dunklen Rebsorten erzeugen Schweizer Winzer grossartige Qualitätsrotweine. Begeben Sie sich auf eine spannende Geniesserreise durch das Coop-Sortiment! Entdecken Sie edle Tropfen von ertragreichen Terroirs in Spitzenlagen und lernen Sie die Kellereien der Schweiz kennen. Die intensiven Aromen der fruchtigen Rotweine aus der Schweiz wie Pinot noir, Gamay und Merlot kitzeln den Gaumen aufs Schönste und machen jede Verkostung zum begeisternden Erlebnis. Das rote Segment der Schweizer Qualitätsweine erweitern geschickt komponierte Cuvées sowie Weine aus autochthonen Rebsorten. Überzeugen Sie sich selbst: Bestellen Sie Schweizer Rotweine in Spitzenqualität beim Online-Supermarkt von Coop und lassen Sie sich bequem beliefern.

Die Rebsorten der Schweizer Rotweine

In den Schweizer Weinanbaugebieten überwiegen die roten Rebsorten, wobei Pinot noir Platz Eins der Schweizer Rotweine belegt und hier in sämtlichen Regionen gekeltert wird. Besonders günstige Voraussetzungen bieten die Terroirs von Wallis und Graubünden: geradezu perfekt für eine vollmundige und komplexe Aromenvielfalt. Im sonnengeküssten Tessin liegt der Schwerpunkt auf Merlot-Weinen. Zu diesen beiden prominenten Rotweinen gesellen sich weitere Rotweine aus der Schweiz, darunter mehrere international angebaute Rotweinsorten sowie autochthone Rebsorten, zum Beispiel Cornalin und Humagne Rouge. Lernen Sie die wichtigsten Rotweine der Schweiz gleich einmal näher kennen:
  • Pinot Noir: Aus dieser qualitativ hochwertigen Rebsorte entsteht Rotwein von sinnlichem Charakter, der mit seinem vollen Geschmack begeistert. Zu den fruchtigen Aromen von Kirschen und dunklen Beeren bilden sich mit zunehmender Reife erdige Kräuternuancen und herbe Holznoten aus. Pinot noir ist auch unter den Begriffen Pinot nero, Spätburgunder, Blauburgunder und Schwarzburgunder bekannt. Schweizer Hauptanbaugebiete sind neben dem Wallis und dem Bündner Rheintal die Terroirs des Schaffhauser Blauburgunderlandes sowie Neuenburg.
  • Gamay: Das helle Fruchtfleisch dieser Rebsorte ergibt fruchtige Weine in einem kräftigen Rubinrot. Die Rebstöcke für Gamay-Rotweine aus der Schweiz befinden sich vor allem in den Kantonen Genf und Waadt, wo sie von den Winzern übrigens gern mit Pinot noir verschnitten werden.
  • Merlot: Der in der Schweiz hauptsächlich im Tessin angebaute Merlot wird in geringen Mengen ausserdem von Winzern im Wallis hergestellt. Den Merlot mit seinen Fruchtaromen aus Blaubeeren und Pflaumen runden weiche Tannine elegant ab.
  • Dôle: Bei diesem von vielen Weinkennern geschätzten Schweizer Rotwein von Walliser Weingütern handelt es sich um eine Rotwein-Cuvée aus Pinot noir und Gamay. Letzterem werden gelegentlich in unterschiedlichen Zusammensetzungen noch Weine der Rebsorten Syrah, Humagne Rouge oder Cornalin hinzugefügt. Entsprechend abwechslungsreich fallen die Geschmackserlebnisse aus, sodass ein Schweizer Rotwein wie der Dôle nie langweilig wird. Auf sein typisches intensives und frisches Aroma ist stets Verlass.
  • Cabernet Sauvignon: Freunde trockener Rotweine aus der Schweiz lieben Cabernet Sauvignon. Sein hoher Tanningehalt geht mit der charakteristischen Johannisbeer-Nuance eine exzellente Verbindung ein. Schweizer Cabernet Sauvignon ist schon etwas Besonderes, wird er doch hierzulande eher vereinzelt hergestellt – unter anderem im Tessin und im Wallis.
  • Autochthone Sorten: Ebenfalls rar und besonders sind die nur in einem bestimmten Gebiet anzutreffenden lokalen Rebsorten wie die einheimischen Schweizer Züchtungen Petite Arvine, Amigne, Cornalin und Humagne Rouge. Wegen ihrer ausserordentlichen Qualität finden die aus diesen Traubensorten gekelterten Rotweine der Schweiz hohe Anerkennung unter Weinenthusiasten.
Wein bestellen geht auf coop.ch ganz einfach. Wer noch auf der Suche nach Inspiration und spannenden Fakten rund ums Thema Wein ist, wird hier ebenfalls fündig: Entdecken Sie unsere Wein-Expertise rund um Winzer, Rebsorten und Weinanbaugebiete. Die Frage «Welcher Wein zum Essen beantworten Ihnen unsere Grundregeln zur Kombination von Wein und Essen.

Schweizer Rotweine: Vorstellung der Anbaugebiete

Unternehmen Sie gleich hier online einen Streifzug durch die Hauptanbauregionen für Rotwein in der Schweiz:

Wallis: dunkle Rebsorten aus dem grössten Schweizer Weinbaukanton

Mehr als 5'000 Hektar Anbaufläche machen den Kanton Wallis zur grössten Schweizer Weinregion. Dort befinden sich übrigens die höchstgelegenen Weinterrassen Europas. Bei intensiver Sonneneinstrahlung und warmem, trockenem Föhn reifen exzellente Trauben heran, die später zahlreiche Grand-Cru-Qualitätsweine hervorbringen. Besonders bedeutsam und erwähnenswert darunter ist der Pinot noir. Der alljährlich am Rande der Messe Vinea in Sierre stattfindende Pinot-Mondial-Wettbewerb widmet sich ausschliesslich dieser Sorte. Voller Stolz präsentieren die Schweizer Winzer ihre einheimischen Sorten, die mit den Erzeugnissen internationaler Konkurrenten locker mithalten.
Fester Bestandteil im Repertoire Walliser Keltereien ist der geschmacklich wie farblich kräftige Dôle. Zunehmend setzen die Winzer auch auf die gefragten und im Wallis gut gedeihenden Sorten Merlot und Cabernet Sauvignon. Als Weinerzeuger mit Leidenschaft und Traditionsbewusstsein besinnen sie sich aber auch auf autochthone Rebsorten wie beispielsweise Cornalin und Humagne Rouge.

Kanton Genf: ideales Terroir für Rotweine aus der Schweiz

Das Landschaftsbild einiger Ufer des Genfer Sees prägen beeindruckende steile Terrassen mit massiven Weinbergmauern. Auch anderswo im Kanton Genf werden Rebflächen erfolgreich bewirtschaftet. In der drittgrössten Weinregion befindet sich als grösste Rebbaugemeinde der Ort Staigny. Im Kanton Genf bauen Winzer die roten Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon, Gamay und Syrah an. Am häufigsten in Genf genossen wird junger fruchtiger Gamay, am liebsten gut gekühlt, dichtauf gefolgt vom Pinot noir. Damit nicht genug, lassen die kreativen Genfer Kellermeister weitere Sorten zusammen gären und erzielen so wundervolle dunkle Assemblagen.

Ostschweiz: Schweizer Rotweine aus Graubünden und dem Blauburgunderland

Liebhaber von Schweizer Rotweinen dürfen sich auf keinen Fall die Chance entgehen lassen, mindestens einmal im Leben einen Ostschweizer Pinot noir zu probieren. Allein im Kanton Schaffhausen stehen auf 80 Prozent der Weinanbauflächen Rebstöcke mit Blauburgundertrauben, was dem Kanton die Bezeichnung Blauburgunderland eintrug. Auch in der Produktion von Pinot noir haben die Graubündner Traubenproduzenten ein ausgezeichnetes Renommee. Dank dem günstigen Klima der Ostschweiz dürfen die Reben voll ausreifen.

Neuenburg: Traditionsweine und Neuzüchtungen

Das in der französischen Schweiz gelegene Neuenburg ist auch als Neuchâtel bekannt. Hier, im Drei-Seen-Land unweit des Jura, gedeihen auf kalkhaltigen Böden sonnenverwöhnter Südhänge Rotweinreben vorzüglicher Qualität. Darunter bildet Pinot Noir als wichtigste Rotweinsorte den Hauptanteil, begleitet von Merlot und Malbec. Bei diesen Sorten für Schweizer Rotweine lassen es die Winzer nicht bewenden und tragen mit den Neuzüchtungen Garanoir und Gamaret zu weiterer Diversifizierung bei.

Tessin: Idealklima für Schweizer Merlot-Rotwein

Unter den im Tessin erzeugten Weinen gibt Merlot den Ton an. Es sind die granitreichen Böden, die diese Tessiner Rotweine so extraktreich machen. Besondere Erwähnung verdient der zum Trendwein avancierte purpurfarbene Merlot del Ticino. Im Tessin wirken teilweise italienische Einflüsse auf die Erzeugung Schweizer Rotweine ein und fördern unter anderem den Verschnitt verschiedener Piemontsorten zum herben Landwein Nostrano.

Waadt: Rotweine aus der Schweiz – von Gamay über Pinot noir bis hin zu Neuzüchtungen

Im Kanton Waadt sind bisher nur gut ein Drittel der Weinanbauflächen mit dunklen Rebsorten kultiviert, doch ihr Anteil wächst. Gamay und Pinot Noir dominieren. Zusätzlich bereichern die Kreuzungsreben Diolinoir, Gamaret und Garanoir die Palette. Zudem lagern in vielen Gutskellern – insbesondere in Dézaley und Calamin – Grand-Cru-Weine als Zeugen der ausgezeichneten Qualität von Rotweinen aus der Schweiz, wie hier insbesondere der Güte der Waadter Weine.

Weine bei Coop online bestellen

Machen Sie es sich leicht und bestellen Sie Schweizer Rotweine online bei coop.ch! Am besten legen Sie sich gleich einen Vorrat an. So können Sie jederzeit schöne Weinmomente daheim geniessen und sind auf besondere Anlässe vorbereitet. Tipp: Rotwein schmeckt ausgezeichnet zu Käse. Füllen Sie Ihren Warenkorb mit leckeren Käsespezialitäten aus dem Coop Chäs Hüsli.