Keine Kamera verfügbar. Bitte Zugriff auf Kamera erlauben und Applikation neu starten.
Peter Keller erklärt Ihnen die vielfältige Welt der Schaumweine.

Die Vielfalt der Schaumweine

Der festlichste Schaumwein ist der Champagner. Der beliebteste Schaumwein in der Schweiz ist der Prosecco. Zwischen den beiden Produkten liegen Welten. Sie zeigen gleichzeitig, wie ungemein vielfältig sich die Auswahl an perlenden Preziosen präsentiert.
Champagner werden nach der traditionellen Methode erzeugt, das heisst, die zweite Gärung findet in der Flasche statt. Nachher reift der Wein auf der Feinhefe, wobei es mindestens 15 Monate sein müssen. Bei Jahrgangs-Champagnern sind es drei Jahre im Minimum, oftmals viel länger. Das Reifen auf der Hefe ist entscheidend für die Qualität des Champagners sowie die feine, elegante Perlage.
Deutlich weniger aufwendig und kostengünstiger gestaltet sich der Prozess beim Prosecco. Der italienische Klassiker wird nach der sogenannten Charmat-Methode produziert. In diesem Fall erfolgt die zweite Gärung unter Druck in grossen Tanks. Eine Reifung findet nicht statt. Was bei beiden Schaumweinen gleich ist: Sie erhalten eine Dosage, die über den Süssegrad entscheidet. Am häufigsten gibt es die Brut-Version. Ein kleiner Anteil Restzucker verleiht dem Wein Opulenz und Weichheit. Steht dagegen auf der Etikette «Brut nature» sowie «Extra Brut», handelt es sich um einen trockenen Schaumwein mit einer mehr oder weniger herben Note. Er braucht Flaschenreife, bezaubert aber nachher mit einer puristischen Komplexität.
Perlende Preziosen werden vielerorts produziert. Neben Champagner und Prosecco besitzt vor allem der spanische Cava ein hohes Renommee. In der Lombardei wird exzellenter Franciacorta erzeugt. Gross ist die Spannbreite an deutschen Sekten. Von der Massen-Plörre bis zum aufwendig produzierten Prestige-Schaumwein werden alle Typen erzeugt. «Make German Sekt great again», lautet das Motto der Spitzenerzeuger. Zu dieser Gruppe zählt auch Eva Fricke aus dem Rheingau. Sie hat erstmals einen vorzüglichen Rosé-Sekt aus Pinot noir erzeugt. Er ist trocken, frisch, cremig weich und die perfekte Alternative zu einem Champagner. Den Wein gibt es exklusiv auf Mondovino.
Vergrössertes Bild Schliessen
75cl

Pinot Noir Rosé Extra Brut Eva Fricke

Deutschland, 2018

Durchschnittliche Bewertung: 5.0 von 5 2 Bewertungen

Die Pinot-noir-Trauben für diesen vorzüglichen Rosé-Sekt extra Brut kommen aus zwei verschiedenen Rebbergen in den Rheingauer Ortschaften Kiedrich und Eltville. Eva Fricke baut den Wein wie ihre Weissen konsequent im Stahltank aus. Die zweite Gärung findet wie bei einem Champagner in der Flasche statt. Der Ausbau auf der Hefe dauert mindestens 27 Monate, meistens länger. Der Degorgier-Zeitpunkt ist jeweils auf der Rücken-Etikette vermerkt. Unabhängig von der Reife davon überzeugt der frische und knochentrockene Schaumwein mit seiner Komplexität und Finesse. Ihn zeichnen zudem eine feine Perlage, ein vielschichtiges Bouquet mit Noten von roten Beeren und Brioche, eine cremig weiche Textur sowie ein langhaltendes Finale aus. Der Sekt passt sowohl zum Apéritif als auch zu Lachs und anderen Fischgerichten.

34.50

Preis pro 10 Zentiliter
4.60/10cl
Raritäten sind von allen Aktionen ausgeschlossen.
Nur online erhältlich