Keine Kamera verfügbar. Bitte Zugriff auf Kamera erlauben und Applikation neu starten.
Peter Keller erklärt Ihnen die aromatische Welt des Merlot.

Merlot – weit verbreitet und überall beliebt

Fällt der Name Merlot, ist die Assoziation mit Bordeaux nicht weit. Die Rebsorte ist, zusammen mit Cabernet Franc, der berühmte Verschnittpartner für Cabernet Sauvignon. Die Weine aus dem prestigeträchtigsten Anbaugebiet Frankreich geniessen denn auch hohe Wertschätzung und ein ebensolches Renommee.
In ihrer Heimat Bordeaux ist Merlot die meistangebaute Rebsorte. Ihr Glück – und ihr Schicksal – liegt darin, dass daraus sowohl absolute Weltklasse-Weine als auch einfache Alltagstropfen produziert werden. Die Rebsorte reift relativ früh und bringt in der Regel vollmundige, samtige, nicht zu strenge Weine hervor. Und erfreut damit den Gaumen vieler Weinfreunde und -freundinnen.
Von ihrem Ursprung hat die Traube eine eigentliche Erfolgsreise um den Planeten «Wein» angetreten. So ist Merlot neben dem Bordeaux auch in Südwestfrankreich und im Languedoc weit verbreitet. Ausserhalb der Grande Nation wird er gerne in Nordostitalien und zum Teil auch in der Toskana angebaut. In der Neuen Welt wird die Varietät namentlich in Kalifornien, in Chile sowie in Südafrika reinsortig produziert, während sie in Australien und Neuseeland häufig zu einem Blend verarbeitet wird.
Eine wichtige Position nimmt Merlot zudem in der Schweiz ein. So sind im Tessin rund vier Fünftel der gesamten Rebfläche mit dieser Sorte bestockt. Dank einer eigentlichen Qualitätsrevolution in den letzten 20, 30 Jahren haben die Provenienzen aus der Südschweiz schon manchem renommierten Bordeaux den Rang abgelaufen. Auslöser dieser Entwicklung waren Deutschschweizer «Aussteiger». Sie suchten und fanden ihr önologisches Glück im Süden. Namen wie Christian Zündel, Werner Stucky und Daniel Huber investierten in Qualität und neue Ausbau-Formen wie den Einsatz der Barriques, der kleinen Holzfässer. Sie lehnten sich an das grosse Vorbild Bordeaux an. Die Einheimischen zogen mit. Heute gibt es rund 30 professionelle Winzer, die eigenen Wein erzeugen.
Fast zum Tessin gehört das bündnerische Misoxtal, eine fast vergessene Weingegend mit einer Rebfläche von lediglich 30 Hektaren. Auch hier spielt der Merlot die Hauptrolle. Und die Weine dürfen sich mehr als sehen lassen. Spitzenerzeuger ist das Weingut Rohner Erni in Monticello. Dass es sich nicht vor den Tessiner Namen verstecken muss, beweist La Fiducia Edizione Peter Keller 2019 – ein reinsortiger, herkunftstypischer und charaktervoller Merlot. Ihn gibt es exklusiv auf Mondovino.
Vergrössertes Bild Schliessen
75cl

DOC Grigioni Mesolcina Merlot La Fiducia Edizione Peter Keller Weingut Rohner Erni

Schweiz, 2019

Durchschnittliche Bewertung: 0.0 von 5 Als Erster bewerten

Ausschliesslich aus Merlot gekeltert, brilliert diese einmalige und grossartige Spezialabfüllung mit einem intensiven, vielschichtigen Bouquet von rot- und blaubeerigen Aromen, würzigen und dezenten Röstnoten. Die Qualität des Weins zeigt sich auch im Gaumen. Er ist mit einer schönen Frucht, Dichte, Fülle und einer erhabenen Eleganz ausgestattet. Der Nachhall ist langanhaltend. In zwei, drei Jahren legt der Merlot weiter an Komplexität zu - ein sicherer Wert für die Zukunft.

39.00

Preis pro 10 Zentiliter
5.20/10cl
Mondovino Highlights: Ausgesuchter Weingenuss