Keine Kamera verfügbar. Bitte Zugriff auf Kamera erlauben und Applikation neu starten.

Tamborini

2012 wurde Claudio Tamborini mit dem renommierten Titel «Winzer des Jahres» ausgezeichnet. Als Qualitätspionier hat er das «Tessiner Weinwunder» entscheidend mitgeprägt.
Tamborini gilt als Qualitäts-Pionier des Tessin, was zahlreiche Auszeichnungen belegen.
1944 als Importunternehmen gegründet, begann Claudio Tamborini 1978 mit der Produktion eigener Weine und dem Aufkauf von Weinbergen. Heute bewirtschaftet er 27 Hektar Weinberge mit verschiedenen Bodentypen in Comano, Lamone, Gudo, Castelrotto, Neggio und Porza, zu denen erworbene Trauben von 70 Winzerinnen und Winzern – darunter Expertinnen und Experten – gehören.
Das Weinsortiment ist breit gefächert und in verschiedene Produktgruppen unterteilt. Neben den Merlot-Weinen, unter denen die geschätzten Weine Comano und der SanZeno Costamagna Riserva zu erwähnen sind, ist die Gruppe ESPE (von esperienze, «Erfahrungen» auf Deutsch), das Ergebnis neuer Rebsorten oder neuer Weinbereitungstechniken, mit drei Weinen erwähnenswert: ESPE N. 5, ein Merlot, der nach der Methode der Hyperoxidation in Weiss vinifiziert wurde, ESPE N. 6 «Der ohne Merlot» und ESPE N. 7 Arinarnoa in Reinform.
Darüber hinaus hat das Unternehmen mit der Weinherstellung aus sogenannten PiWi-Reben (pilzwiderstandsfähig) begonnen, die eine geringere Behandlung erfordern, da sie resistenter gegen kryptogame Erkrankungen sind. Dies zeugt von einem vorausschauenden Konzept ökologischer Nachhaltigkeit.
Mit der Tenuta Tamborini Vallombrosa in Castelrotto hat sich Claudio Tamborini einen ganz besonderen Traum erfüllt. Inmitten der Weinberge befindet sich ein Bed & Breakfast mit neun Zimmern und Kunstwerken. In den Aussenbereichen wurde im Lauf der Jahre ein künstlerisch-kultureller Weg mit Skulpturen von internationalen und lokalen Künstlerinnen und Künstlern geschaffen.

Weine von Tamborini