Keine Kamera verfügbar. Bitte Zugriff auf Kamera erlauben und Applikation neu starten.

Cave du Rhodan

Am Grand Prix du Vin Suisse wurde das Weingut Cave du Rhodan zum Winzer des Jahres 2022 gekrönt.
Olivier und Sandra Mounir mit ihren 3 Söhnen im Weinkeller ihres Weingutes Cave du Rhodan
Die Cave du Rhodan in Salgesch ist 1962 gegründet worden und wird heute in dritter Generation von Olivier und Sandra Mounir geleitet. Die beiden studierten Betriebswirte und Winzer verantworten eine Rebfläche von 10 Hektaren. Zudem werden Trauben dazu gekauft. Das Gut nimmt eine Pionierrolle ein, was den ökologischen und nachhaltigen Rebbau betrifft. Das Ehepaar Mounir hat im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Natur- und Ressourcen-schonenden Schritte umgesetzt. Statt auf chemische wird auf natürliche Düngemittel gesetzt. Der Humus stammt aus der eigenen Wurmerde-Anlage mit einer Million Kompostwürmern. Die Rebberge werden begrünt, um so die Biodiversität zu fördern. Das Weingut versorgt sich autark mit Energie, die von einer Photovoltaik-Anlage stammt. Dazu kommen viele weitere Beispiele. Das Engagement des Ehepaars Mounir zahlt sich auf verschiedenen Ebenen aus. So verlieh die Zürcher Kantonalbank dem Betrieb den KMU-Sonderpreis für Nachhaltigkeit. Für die Wurmerde-Anlage gab es den „Prix Agrivalais der Walliser Landwirtschaftskammer. Was ebenso wichtig ist neben den Auszeichnungen: Die Qualität der Weine steigt sukzessive an. Dies zeigt sich im Glas und den zahlreichen Siegerpreisen an Weinprämierungen. Die Cave du Rhodan kultiviert rund 30 Rebsorten, darunter Walliser Trauben wie Pinot noir, Cornalin, Johannisberg oder Petite Arvine - aber neuerdings auch Exoten wie der Pinotage. Den Wein gibt es als „Edition Peter Keller exklusiv bei Mondovino.
Vergrössertes Bild Schliessen
75cl

Suisse VdP Pinotage Edition Peter Keller Cave du Rhodan

Schweiz, 2018

Durchschnittliche Bewertung: 5.0 von 5 2 Bewertungen

Das Walliser Spitzenweingut Cave du Rhodan hat 2012 die ersten Pinotage-Rebstöcke in Salgesch gepflanzt. Sechs Jahre später kommt der Wein als „Edition Peter Keller auf den Markt. Es ist der erste Schweizer Biowein aus dieser ursprünglich aus Südafrika stammenden Rebsorte. Er wird spontan mit wilden Hefen in offenen Holz-Bottichen vergoren und reift nachher bewusst während gut eines Jahres in gebrauchten Barriques, um so keine Holz-Aromatik zu erhalten. Der intensive, fast purpur-farbene Pinotage zeigt sich denn auch mit schönen Fruchtnoten von Brombeeren, würzig-floralen Noten (Nelken, Veilchen) und unterscheidet sich auch von südafrikanischen Beispielen. Diese sind oftmals durch eine gewisse Bananen-Aromatik geprägt. Im Gaumen präsentiert sich die komplexe Walliser Spezialität mittelschwer, dicht, mit feinen Gerbstoffen, reifer Säure und sehr guter Länge. Aufgrund der noch jungen Reben dürfte der Pinotage ein mittleres Reifepotenzial von sicher sieben, acht Jahren besitzen. Er ist ein perfekter Begleiter von allerlei Fleischgerichten.

29.95

Preis pro 10 Zentiliter
3.99/10cl
Mondovino Highlights: Ausgesuchter Weingenuss
Dieses Produkt ist zurzeit online nicht verfügbar.
Entdecken Sie auch die Futura Terram Weine aus dem Naturpark Pfyn-Finges.Entstanden durch eine Kooperation von Olivier Mounir, Andy Varonier (C. Varonier & Söhne in Varen), und Joel Bayard (Cave du Chevalier Bayard in Varen).
Land: Schweiz
Region: Wallis
Website: www.rhodan.ch

Futura Terram